Das Murakami-Projekt

Nachdem sich mir das vielgelobte 1Q84 als einer der größten Unfälle der Literaturgeschichte präsentiert hatte, habe ich von Haruki Murakami eine ganze Zeit lang die Finger gelassen. Aber: Dass der Roman auch von vielen frühen Fans kritisiert wurde, ließ hoffen: Vielleicht sind da einem Erfolgsautor einfach die Pferde durchgegangen. Zwischendurch habe ich noch und ohne große Begeisterung Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazak gelesen (Besprechung von Marion Rave auf Schiefgelesen). Aber irgendwann wollte ich mich Murakami dann nochmal ausführlicher widmen.

Jetzt bin ich günstig an einen immerhin relevanten Ausschnitt des Gesamtwerkes gekommen und habe mir vorgenommen, tatsächlich einmal systematisch eine Werkschau zu erstellen. Anlass vor allem: Der relativ späte Roman After Dark ist richtig richtig gut. Zumindest möglich also, dass sich noch weitere Meisterwerke aufspüren lassen. Ich werde in Zukunft vielleicht nicht jeden einzelnen Roman Murakamis besprechen, aber ein repräsentativer Werkesausschnitt sollte es schon sein. Bereits gelesen und teils auch besprochen habe ich: Wenn der Wind singt, After Dark, 1Q84, Dance Dance Dance und Gefährliche Geliebte (beide in Vorbereitung)

Vor mir liegen noch Kafka am Strand, Norwegian Woods und Pinball 1973

In jedem Fall soll zum Abschluss dann auch das gefeierte Hardboiled Wonderland noch eine Betrachtung unterzogen werden. Mal sehen, ob ich an ein Rezensionsexemplar komme, oder ob das Teil endlich mal wieder in die örtliche Stadtbibliothek zurück wandert… Lust habe ich auch noch auf A Wild Sheep-Chase. Der Commendantore (wird gerade heute bei BingeReader besprochen) folgt vielleicht, wenn er mir in die Hände fällt.

Bild: Pixabay/gemeinfrei

10 Gedanken zu “Das Murakami-Projekt

  1. Bookster HRO sagt:

    Hut ab! Ich hab’s dreimal mit Murakami versucht (GEFÄHRLICHE GELIEBTE, KAFKA AM STRAND und MISTER AUFZIEHVOGEL) und weiß: Wir werden keine Freunde mehr. Hab seit Jahren keinen HM-Roman mehr angefasst. Furchtbar langatmig und viel zu brav geschrieben. Viel Spaß bei Deinem Projekt und (als kleiner Tipp) leg Dir einen großen Kaffeevorrat an. ;)
    Beste Grüße von der Ostsee! Bookster HRO

    Gefällt 1 Person

    1. soerenheim sagt:

      Hi, da hast du ausgerechnet 3 Romane des Typen erwischt, den ich in meiner noch unfertigen „Kafka am Strand“-Besprechung Dr. Murakami nenne. Eine Inkarnation Dr Sommers, erschreibt elendig langatmige pubertär- philosophische Innerlichkeitsromane, voller klebriger Sexphantasieen.
      Du solltest mal die Texte von Mr. Night. versuchen, das sind Coole, düstere, relativ dichte fantastische Hardboiled-Mysterien (zugegeben, ohne Lösung). Dachte nach 1q84 auch: Murakami? Nie wieder ;)
      Aber After Dark ist mE auch was für Murakami-Hasser: https://soerenheim.wordpress.com/2018/02/12/duester-reduziert-genial-und-trotzdem-murakami/

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.