Vielschichtiger Fantastik-Klassiker aus China – Der Aufstand der Zauberer

Für DieKolumnisten habe ich vor einiger Zeit Der Traum der roten Kammer gelesen und besprochen. Zu Recht gilt das Werk als einer der großen Romane der Weltliteratur – klug ist es, balanciert, nuanciert und sprachlich in der neuen kompletten deutschen Übersetzung von Rainer Schwarz und Martin Woesler fast durchgehend ein Genuss. Mein persönlicher Liebling innerhalb des Kleinen mir bekannten Ausschnittes des weiten Feldes chinesischer Romanliteratur der Vormoderne ist allerdings das von Feng Menglong überarbeitete Der Aufstand der Zauberer. Ein mit etwa 500 Seiten für die Verhältnisse der großen chinesischen Romane recht übersichtlicher Text, den man heute am ehesten im Genre Fantasy, besser jedoch übergreifend als Phantastik ein sortieren würde.

Die Handlung folgt dem Fuchsgeist Vorbildhafte Frau Wu, die sich, wie es Fuchsgeistern gegeben ist, in einen Menschen verwandelt um dem verwundeten Sohn Heilung zu verschaffen. Bald aber verschieben sich ihre Prioritäten, sie möchte als Buddhistin Erleuchtung erlangen – doch ist das den Geistern überhaupt möglich? Ein weißer Affe auf der Suche nach Unsterblichkeit hat derweil als Schüler der Jungfrau des neunten Himmels Zugang zum Palast des Jadekaisers erlangt. Der setzt ihn als Wächter geheimer Schriften ein, doch der Affe bringt die Schriften an sich und überträgt den Text auf die Wände seiner Grotte im wolkenumhüllt Gipfel des Berges Yun Men. Anderswo wird in der Zwischenzeit in einem taoistischen Kloster ein Kind aus einem Ei geboren. Es wächst zum erkenntnishungrigen Mönch heran und verfällt als Krönung des Erkenntnisstrebens darauf, dem Affen die Schrift der Götter zu entwinden. Die Handlungsstränge überkreuzen sich mehrfach und dipfeln in dem titelgebenden Aufstand, der maßgeblich von den hier vorgestellten Personal mit auf den Weg gebracht wird (der endet allerdings etwas flach. Der Roman wurde von einem zweiten Autor vollendet, und die Helden der ersten vier Fünftel recht Lieblos zu Bösewichten umgemodelt)

Was nun Der Aufstand der Zauberer von anderen Werken seiner Zeit absetzt ist einerseits die auf relativ „normale“ Menschen fokussierte Handlung. Gewiss, es handelt sich um Geister, Wiedergeborene, Mönche aus dem Ei usw. Aber vorgestellt werden sie als Menschen mit Bedürfnissen, alltäglichen Interessen, beinahe mit, wenn auch stark stilisiert, einer Psyche. Das hat wenig mit dem Heroen von Die Räuber vom Liang Shan Moor oder Die Geschichte der Drei Reiche zu tun. Die Reisen der Protagonisten führen uns durch Bauerndörfer, in kleine Tempelanlagen und bleiben nicht wie viele andere Chinesische Romane vor dem 19. Jahrhundert auf die Gemächer der großen Familien und der Herrschenden beschränkt. Wilde Natur, sowie Kulturlandschaft als Kulisse ist ebenfalls viel prominenter als in den Kammerspielen, von denen Der Traum der roten Kammer nur das gelungenste darstellt. Und auch der moderne Fantasy-Freund könnte auf seine Kosten kommen. Es wird intrigiert, gekämpft, und Magie gewirkt, die auf einer synkretistischen Mischung taoistischer und buddhistischer Ideen beruht.

Ein paar Einwände gegen die einzige deutsche Übersetzung von Manfred Porkert habe ich allerdings doch. Nein, eigentlich nur einen: Die etwas zwanghafte Übersetzung von Spezialbegriffen, die man vielleicht besser hätte stehen gelassen und in Fußnoten kurz erklärt. Besonders gilt das für manchen Ortsnamen und die beiden die Magie strukturierenden Kräfte shen und ling, die der Übersetzer im Text als Struktivkraft und Konstellierende Kraft wiedergibt. Über diese Begriffe stolpert man so stark, dass ich mir mit der Zeit angewöhnt habe im Kopf direkt die chinesischen Begriffe zu setzen. Allerdings ist das kein Vergleich mit dem Jin Ping Mei, wo ausnahmslos alle sprechenden Namen und Ortsnamen übersetzt werden. Wie kommt man auf sowas? Ich deutsche doch auch Nowgorod nicht als Neustadt ein.

Bild: gemeinfrei

Ein Gedanke zu “Vielschichtiger Fantastik-Klassiker aus China – Der Aufstand der Zauberer

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.