Einfluss ungleich Qualität – Notiz

Ein oft zu beobachtendes Unsinns-Phänomen: Die Gleichsetzung literarischer Qualität mit literarischer Bedeutung. Nun wird man kaum leugnen können, dass etwa Ulysses einflussreicher war als das unter anderem ohne diesen nicht denkbare „Gespräche der >Kathedrale<„. Künstlerisch konsequenter ausgeführt ist aber (fast unbestreitbar) Letzteres. Oder 100 Jahre Einsamkeit. Oder Barockkonzert. Radikaleres Beispiel: Der Einfluss der Charlie Hebdo Attentate auf die zeitgenössische Satire dürfte nicht zu unterschätzen sein. Dennoch zwingt das uns nicht, uns Stockhausen anzuschließen, und den 11.9.2001 als „das größte Kunstwerk, das es überhaupt gibt“ zu bezeichnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s