Dass man immer noch darüber diskutieren muss, ja es überhaupt kann, ob Bob Dylan „singen“ kann, zeigt nur wie radikal die Alben Nashville Skyline und auch das durch die Hintergründe urkomische Self-Portrait bis heute auch von vielen Freunden Dylans ignoriert wurden. Weil wenig online steht kann ich nur das relativ bekannte Girl from the North Country verlinken, das ich schon öfter Testpersonen zwecks Identifizierung des Sängers vorgespielt habe (sowohl Art Garfunkel als auch Paul sowie Carly (!) Simon wurden genannt).

Zumindest Nashville Skyline sollte man sich aber mal im Ganzen anhören. Und Shadows in the Night lädt sogar zu Spekulationen ein, ob Dylan diese hohen klaren Töne nicht heute noch produzieren könnte.

Advertisements