Hinweise zum gestrigen Artikel

Michel Houellebecqs Unterwerfung ist der meistdiskutierte Roman des Jahres. Das lässt sich mit relativer Sicherheit bereits jetzt behaupten. Im Debattenmagazin The European wurde gestern mein Beitrag zu Unterwerfung veröffentlicht, in dem ich versuche die hysterischen Ablehnungen und die falschen Umarmungen des Romans gleichermaßen zurückzuweisen.

Zum Text.

Sicherlich handelt es sich bei Unterwerfungen nicht um den besten Roman des Autors, insbesondere die Dialoge, noch nie Houellebecqs Stärke, sowie die schon immer so hölzernen wie unerotischen Sexszenen fallen diesmal noch mehr ab. Abseits dessen kann der Text aber durchaus neben dem Meisterwerk Karte und Gebiet bestehen.

Advertisements